Login

Bitte Benutzername und Passwort eingeben.



×

Urban Street Feeling – Harley Dome Cologne am 18./19.Juni 2016

Von Jürgen Tomaszewski
mit Fotos von Daggi

Man mixe den Spirit und die Faszination der legendärsten Motorradmarke der Welt mit dem Mut und der Begeisterung kreativer Veranstalter, umgarne das alles mit Street Food, Rockmusik und coolen Typen aus nah und fern, packe das alles in eine dazu passende, sehr authentische Location und fertig ist er, der Harley Dome Cologne 2016, mittlerweile also auch schon der dritte, nach seiner Premiere im Jahr 2014.

Spielte sich HDC Nr. 1 und 2 überwiegend noch am Tanzbrunnen ab, überraschten die Veranstalter schon im Vorfeld mit einem vollkommen neuen Konzept. Mehr Urban Street Feeling, Action für Jedermann, zivilere Preise, bis hin zum kostenlosen Eintritt, und das alles auf der Heinrich Schütte Allee, an den Poller Wiesen, eingerahmt von ein wenig Hafen- und Industrieatmosphäre, den Rhein und den Dom immer im Blick, mehr Urban Street in Köln geht kaum noch.

Auch wenn es am Samstag dem 18. Juni immer wieder sehr heftig regnete und stürmte, und so manches Zelt erheblich wackelte, war die positive Annahme des neuen Konzeptes und des neuen Standortes schon deutlich spürbar. Sehr gute Resonanz gab es auf den sogenannten Urban Street Pass, der es für schlappe 10 Euronen erlaubte, sein Bike mit aufs Festivalgelände nehmen zu können. Ein Augenschmaus sicher auch für die „normalen“ Zuschauer, diese Präsenz faszinierender Bikes direkt mit ihren stolzen Besitzerinnen und Besitzern. Gelegenheit für tolle Gespräche und Abbau von Vorurteilen, wenn man feststellte, dass sich hinter noch so vielen Tattoos und Leder ganz sympathische Menschen zeigten.

Das Highlight dieses Tages war natürlich ab 12 Uhr die Parade und Demofahrt von einigen tausend Bikes über Kölner Straßen und Brücken. Sie richtete sich mit dem Harley typischen Sound gegen Intoleranz und Gewalt im Straßenverkehr, aber auch gegen Raserei und illegale Straßenrennen, durch die Köln mittlerweile einen eher traurigen Ruf erlangt hat.

Zum Gelingen dieser Demoparade trug natürlich auch wieder einmal das wohl sympathischste „Supporter“ Chapter der Welt, das 5th Season Chapter Cologne bei, deren Member mit ihren Magentafarbenen Westen neuralgische Kreuzungen und Zufahrten blockten, und somit eine störungs- und unfallfreie Durchfahrt unzähliger Bikes ermöglichten. Es wäre zu überlegen, ob sich diese Truppe nicht weltweit, vielleicht unter dem Künstlernamen „the Magentablockers“ vermarkten ließe!? Selbstlos wie ich bin, würde ich natürlich das Management übernehmen.

Schwerstarbeit hatte unser Präsi Michael zu leisten. Professionell und souverän moderierte dieses Urgestein der Moderatorenzunft an allen zwei Tagen durch das Programm. Sage und schreibe dreizehn (!) Bands rockten diesmal am Samstag und Sonntag die große Bühne auf dem Industriegelände und mussten von Micha angesagt werden. Erfreulich, dass es sich überwiegend um Kölner Bands, auch aus dem Nachwuchsbereich handelte.

Der Sonntag startete mit einem Biker Gottesdienst auf dem Eventgelände, und das hat wohl den lieben Wetterapostel Petrus so beeindruckt, dass er sich mit herrlichstem Sonnenschein bedankte und die nassen Poller Wiesen vom Vortag vergessen ließ. Auch ein Bestandteil des neuen Konzeptes und wohl so nicht erwartet auf einem Harley Event. Eine oft gehörte Anregung für das nächste Jahr: „Gerne wieder, aber bitte etwas später, zehn Uhr ist schon hart!“ Was aber für den frühen Beginn des Gottesdienstes entschädigte, war der herausragende Jugendchor von St.Stephanus aus Köln. Da wurden harte Schalen doch weich, und auch schwere Lederjacken verhinderten keine Gänsehaut! Große Anerkennung! Das schöne Wetter trug dazu bei, dass sich gerade am Sonntag immer mehr Familien unter das Biker Volk mischten, um die tolle Atmosphäre, das Angebot der Food Trucks, Live Musik vom feinsten, aber auch den legendären Harley Spirit erleben und genießen zu können.

Kein ordentliches Harley Event ohne Große Bühne für die Custombikes, selbstverständlich an beiden Tagen auch beim HDC 2016. Presented by INTERMOT Customized wurden effektvoll präsentiert, die schönsten, oft künstlerisch gestylten und umgebauten Motorräder in 7 Kategorien, inklusive eines Best of Show Pokales ausgezeichnet. Über das Best of Biker Voting wurde auch das Publikum einbezogen und zollte den Ausgezeichneten auf der Bühne den verdienten und respektvollen Applaus. Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern! Das war großes Kino! Apropos großes Kino, alles war irgendwie großes Kino. Die Location, das Konzept, die Stimmung, die gute Laune, der Dom, der Rhein, „the Magentablockers“ und, wonach schreit das alles?

Nach einem Harley Dome Cologne 2017, und die Vorfreude hierauf, die sollten wir uns erhalten, sie hegen und pflegen, denn bekanntlich ist ja die Vorfreude manchmal die schönste Freude!

Und ich, ich arbeite jetzt an dem Vermarktungskonzept und an meiner Provisionsregelung für: „the Magentablockers“ Helene hat angekündigt, dass sie mir eventuell dabei helfen will, wenn ich ihr beim Sortieren ihrer Stützstrümpfe helfe!

In diesem Sinne:

Harleyluja

Euer Editor

Jürgen

Urban Street Feeling – Harley Dome Cologne am 18./19.Juni 2016

Von Jürgen Tomaszewski
mit Fotos von Daggi

Man mixe den Spirit und die Faszination der legendärsten Motorradmarke der Welt mit dem Mut und der Begeisterung kreativer Veranstalter, umgarne das alles mit Street Food, Rockmusik und coolen Typen aus nah und fern, packe das alles in eine dazu passende, sehr authentische Location und fertig ist er, der Harley Dome Cologne 2016, mittlerweile also auch schon der dritte, nach seiner Premiere im Jahr 2014.

Spielte sich HDC Nr. 1 und 2 überwiegend noch am Tanzbrunnen ab, überraschten die Veranstalter schon im Vorfeld mit einem vollkommen neuen Konzept. Mehr Urban Street Feeling, Action für Jedermann, zivilere Preise, bis hin zum kostenlosen Eintritt, und das alles auf der Heinrich Schütte Allee, an den Poller Wiesen, eingerahmt von ein wenig Hafen- und Industrieatmosphäre, den Rhein und den Dom immer im Blick, mehr Urban Street in Köln geht kaum noch.

Auch wenn es am Samstag dem 18. Juni immer wieder sehr heftig regnete und stürmte, und so manches Zelt erheblich wackelte, war die positive Annahme des neuen Konzeptes und des neuen Standortes schon deutlich spürbar. Sehr gute Resonanz gab es auf den sogenannten Urban Street Pass, der es für schlappe 10 Euronen erlaubte, sein Bike mit aufs Festivalgelände nehmen zu können. Ein Augenschmaus sicher auch für die „normalen“ Zuschauer, diese Präsenz faszinierender Bikes direkt mit ihren stolzen Besitzerinnen und Besitzern. Gelegenheit für tolle Gespräche und Abbau von Vorurteilen, wenn man feststellte, dass sich hinter noch so vielen Tattoos und Leder ganz sympathische Menschen zeigten.

Das Highlight dieses Tages war natürlich ab 12 Uhr die Parade und Demofahrt von einigen tausend Bikes über Kölner Straßen und Brücken. Sie richtete sich mit dem Harley typischen Sound gegen Intoleranz und Gewalt im Straßenverkehr, aber auch gegen Raserei und illegale Straßenrennen, durch die Köln mittlerweile einen eher traurigen Ruf erlangt hat.

Zum Gelingen dieser Demoparade trug natürlich auch wieder einmal das wohl sympathischste „Supporter“ Chapter der Welt, das 5th Season Chapter Cologne bei, deren Member mit ihren Magentafarbenen Westen neuralgische Kreuzungen und Zufahrten blockten, und somit eine störungs- und unfallfreie Durchfahrt unzähliger Bikes ermöglichten. Es wäre zu überlegen, ob sich diese Truppe nicht weltweit, vielleicht unter dem Künstlernamen „the Magentablockers“ vermarkten ließe!? Selbstlos wie ich bin, würde ich natürlich das Management übernehmen.

Schwerstarbeit hatte unser Präsi Michael zu leisten. Professionell und souverän moderierte dieses Urgestein der Moderatorenzunft an allen zwei Tagen durch das Programm. Sage und schreibe dreizehn (!) Bands rockten diesmal am Samstag und Sonntag die große Bühne auf dem Industriegelände und mussten von Micha angesagt werden. Erfreulich, dass es sich überwiegend um Kölner Bands, auch aus dem Nachwuchsbereich handelte.

Der Sonntag startete mit einem Biker Gottesdienst auf dem Eventgelände, und das hat wohl den lieben Wetterapostel Petrus so beeindruckt, dass er sich mit herrlichstem Sonnenschein bedankte und die nassen Poller Wiesen vom Vortag vergessen ließ. Auch ein Bestandteil des neuen Konzeptes und wohl so nicht erwartet auf einem Harley Event. Eine oft gehörte Anregung für das nächste Jahr: „Gerne wieder, aber bitte etwas später, zehn Uhr ist schon hart!“ Was aber für den frühen Beginn des Gottesdienstes entschädigte, war der herausragende Jugendchor von St.Stephanus aus Köln. Da wurden harte Schalen doch weich, und auch schwere Lederjacken verhinderten keine Gänsehaut! Große Anerkennung! Das schöne Wetter trug dazu bei, dass sich gerade am Sonntag immer mehr Familien unter das Biker Volk mischten, um die tolle Atmosphäre, das Angebot der Food Trucks, Live Musik vom feinsten, aber auch den legendären Harley Spirit erleben und genießen zu können.

Kein ordentliches Harley Event ohne Große Bühne für die Custombikes, selbstverständlich an beiden Tagen auch beim HDC 2016. Presented by INTERMOT Customized wurden effektvoll präsentiert, die schönsten, oft künstlerisch gestylten und umgebauten Motorräder in 7 Kategorien, inklusive eines Best of Show Pokales ausgezeichnet. Über das Best of Biker Voting wurde auch das Publikum einbezogen und zollte den Ausgezeichneten auf der Bühne den verdienten und respektvollen Applaus. Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern! Das war großes Kino! Apropos großes Kino, alles war irgendwie großes Kino. Die Location, das Konzept, die Stimmung, die gute Laune, der Dom, der Rhein, „the Magentablockers“ und, wonach schreit das alles?

Nach einem Harley Dome Cologne 2017, und die Vorfreude hierauf, die sollten wir uns erhalten, sie hegen und pflegen, denn bekanntlich ist ja die Vorfreude manchmal die schönste Freude!

Und ich, ich arbeite jetzt an dem Vermarktungskonzept und an meiner Provisionsregelung für: „the Magentablockers“ Helene hat angekündigt, dass sie mir eventuell dabei helfen will, wenn ich ihr beim Sortieren ihrer Stützstrümpfe helfe!

In diesem Sinne:

Harleyluja

Euer Editor

Jürgen



Bild 1/199
Der Lageplan


Bild 2/199


Bild 3/199
Im Chapterzelt nieselt es


Bild 4/199


Bild 5/199


Bild 6/199


Bild 7/199


Bild 8/199
Wir sammeln uns um für die Parade zu blocken


Bild 9/199


Bild 10/199


Bild 11/199


Bild 12/199


Bild 13/199


Bild 14/199
Endlich geht es los, die Parade kommt


Bild 15/199


Bild 16/199
Der Himmel war schon mal blauer


Bild 17/199


Bild 18/199


Bild 19/199


Bild 20/199


Bild 21/199


Bild 22/199


Bild 23/199


Bild 24/199


Bild 25/199


Bild 26/199


Bild 27/199


Bild 28/199


Bild 29/199


Bild 30/199


Bild 31/199


Bild 32/199


Bild 33/199


Bild 34/199


Bild 35/199


Bild 36/199


Bild 37/199


Bild 38/199


Bild 39/199


Bild 40/199


Bild 41/199


Bild 42/199


Bild 43/199


Bild 44/199


Bild 45/199


Bild 46/199


Bild 47/199


Bild 48/199


Bild 49/199


Bild 50/199


Bild 51/199


Bild 52/199


Bild 53/199


Bild 54/199


Bild 55/199
Wieder vertragen ;)


Bild 56/199
Es scheint auch mal die Sonne


Bild 57/199


Bild 58/199


Bild 59/199


Bild 60/199


Bild 61/199


Bild 62/199


Bild 63/199


Bild 64/199


Bild 65/199


Bild 66/199
Auch das Sunset Chapter aus Aachen hat Spass in Kölle


Bild 67/199


Bild 68/199
Jedes Jahr die gleichen schönen Hutbilder mit den Beiden


Bild 69/199


Bild 70/199


Bild 71/199


Bild 72/199


Bild 73/199


Bild 74/199
Es regnet wieder und bei Andreas im Zelt wird es bald kuschelig


Bild 75/199


Bild 76/199


Bild 77/199


Bild 78/199


Bild 79/199


Bild 80/199
Im Chapterzelt ist alles getrocknet


Bild 81/199
...und Helmut sitzt lieber wieder alleine


Bild 82/199
Der Präsi sagt die nächste Band an


Bild 83/199


Bild 84/199


Bild 85/199
Auch seltsame Vögel sieht man hier


Bild 86/199
Schönste Aussicht auf Köln, wird noch besser am Sonntag mit Sonne


Bild 87/199


Bild 88/199


Bild 89/199


Bild 90/199


Bild 91/199


Bild 92/199


Bild 93/199


Bild 94/199


Bild 95/199


Bild 96/199


Bild 97/199


Bild 98/199


Bild 99/199


Bild 100/199


Bild 101/199


Bild 102/199


Bild 103/199


Bild 104/199


Bild 105/199


Bild 106/199
Wer hat etwas gegen das Wetter gesagt?


Bild 107/199


Bild 108/199


Bild 109/199


Bild 110/199
Das Highlight, die Custombike Premierung


Bild 111/199


Bild 112/199


Bild 113/199
105


Bild 114/199
Daniela stolz mit ihrer umgebauten Sportster


Bild 115/199


Bild 116/199


Bild 117/199


Bild 118/199


Bild 119/199


Bild 120/199


Bild 121/199


Bild 122/199


Bild 123/199


Bild 124/199


Bild 125/199


Bild 126/199


Bild 127/199


Bild 128/199
Wir gratulieren Daniela zu ihrem Pokal


Bild 129/199


Bild 130/199
Der Sieger, mir haben andere besser gefallen, aber ich habe ja keine Ahnung


Bild 131/199


Bild 132/199


Bild 133/199


Bild 134/199


Bild 135/199


Bild 136/199


Bild 137/199


Bild 138/199


Bild 139/199


Bild 140/199


Bild 141/199
Das war der Samstag, tschüss bis morgen


Bild 142/199
Sonntag, Barbara und Stephan machen sich bereit zur Propefahrt


Bild 143/199


Bild 144/199


Bild 145/199


Bild 146/199


Bild 147/199


Bild 148/199
Volker bringt seinen Kran mit


Bild 149/199


Bild 150/199


Bild 151/199


Bild 152/199


Bild 153/199
Auch ich wollte mir das Ganze mal von oben ansehen


Bild 154/199


Bild 155/199


Bild 156/199


Bild 157/199


Bild 158/199


Bild 159/199


Bild 160/199


Bild 161/199


Bild 162/199


Bild 163/199


Bild 164/199


Bild 165/199


Bild 166/199


Bild 167/199


Bild 168/199


Bild 169/199


Bild 170/199


Bild 171/199


Bild 172/199


Bild 173/199


Bild 174/199


Bild 175/199


Bild 176/199


Bild 177/199


Bild 178/199


Bild 179/199


Bild 180/199


Bild 181/199
Das sieht doch viel besser aus als gestern


Bild 182/199


Bild 183/199


Bild 184/199


Bild 185/199


Bild 186/199


Bild 187/199


Bild 188/199


Bild 189/199


Bild 190/199


Bild 191/199


Bild 192/199


Bild 193/199


Bild 194/199


Bild 195/199
Unsere neuen Dealer


Bild 196/199


Bild 197/199
Alle Hühner auf der Stange


Bild 198/199
Im Hintergrund wird abgebaut, das wars für dieses Jahr. War super!!!


Bild 199/199
Unsere Birgit wird berühmt